Entkommen aus dem Netz des Jägers

Begegnungen mit verfolgten Christen im Irak
von: Andrea Wegener / Claudia Dewald (Fotograf)
"Man hat uns alles genommen", hört Andrea Wegener bei ihrem Hilfseinsatz im Irak 2014 immer wieder. "Erzählt unsere Geschichten weiter. Vergesst uns nicht!" Die Mitarbeiterin des Katastrophenteams ...
mit 16-seitigem, vierfarbigem Bildteil
Seiten: 160
Erscheinungsdatum: 08.03.16
Einband: Gb
Verlag: FRANCKE
Typ: Bücher
Format: 13,5 x 20,5 cm
Gewicht: 308g
Artikelnummer: 331563000
ISBN: 9783868275636

Schreiben Sie die erste Kundenmeinung

Verfügbarkeit: Nicht auf Lager, wird für Sie bestellt

12,95 € inkl. 7% MwSt.


Entkommen aus dem Netz des Jägers

Details

"Man hat uns alles genommen", hört Andrea Wegener bei ihrem Hilfseinsatz im Irak 2014 immer wieder. "Erzählt unsere Geschichten weiter. Vergesst uns nicht!" Die Mitarbeiterin des Katastrophenteams von GAiN (Global Aid Network) ist im Land, als der IS den Christen in Mossul ein Ultimatum stellt und sie Hals über Kopf die Stadt verlassen müssen. Viele flüchten sich nach Erbil, einige sogar in die Wohnung, in der auch Andrea Wegener und ihre Kollegen untergebracht sind. Die Katastrophenhelferin erlebt hautnah mit, wie sich die Lage der Flüchtlinge mit der Ausbreitung des IS und der Vertreibung Zehntausender Christen und anderer Minderheiten von Tag zu Tag verschärft. Sie ist vielen der Verfolgten begegnet, zuletzt im Herbst 2015, und hat ihre Geschichten aufgeschrieben. Diese nehmen uns unmittelbar mit hinein in das Erleben von Terror, Vertreibung und Flucht, aber auch Gottvertrauen, das die Christen im Nordirak nicht erst seit dem Vordringen des IS prägt. Mit einem Vorwort von Emanuel Youkhana, Archimandrit der Assyrischen Kirche des Ostens und Direktor der einheimischen Hilfsorganisation CAPNI, und einem Nachwort von Klaus Dewald, Direktor von GAiN e.V. in Gießen.

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch

Produktschlagworte

Benutzen Sie Leerzeichen um Schlagworte zu trennen. Benutzen Sie (') für Phrasen.